Wir sind . . .

… Ursula Böhle, *1947, lebt in Iserlohn
»Schreiben ist eine köstliche Sache; nicht länger mehr man selbst zu sein, sich aber in einem Universum zu bewegen, das man selbst erschaffen hat.« (Flaubert)
Das ist es, warum ich Freude am Schreiben empfinde. Ich lache und leide mit meinen Figuren. Daher bevorzuge ich heitere Texte. Gelegentlich gönne ich
mir einen Ausflug in das ernste Genre. Mein Anspruch an alle Geschichten:
Sie dürfen nicht langweilen und müssen eine Pointe haben.



… Gerhard Brinkmann, *1961, lebt in Menden

Nachdem ich recht spät zum kreativen Schreiben gekommen bin,
empfinde ich heute umso mehr Freude daran. Mein Ziel ist es,
dem Leser meinen Spaß daran spüren zu lassen, ihn zu fesseln und
zu unterhalten.
Als großes Projekt habe ich mir einen Thriller vorgenommen,
um mit meinen Helden die Gefahr und das Verbotene zu erforschen.
In meinen Kurzgeschichten möchte ich mich den Anforderungen
jedes Genres stellen und dabei viel ausprobieren.


… Andrea Hennecke, *1959, lebt in Hemer
Menschliches humorvoll verpacken, zarte Liebesbande knüpfen, morden ohne erwischt zu werden, Tiere sprechen lassen, Figuren erfinden und zum Leben erwecken, das ist der Stoff, aus dem meine Geschichten sind.
Schreiben ist für mich eine Reise ins Unbekannte. Ich weiß, wo sie beginnt und wie sie enden soll. Die Wege, die ich dazwischen gehe und welche Menschen mir begegnen, sind für mich ein großes Abenteuer.



… Birgit Malow, *1967, lebt in Hemer

Seit meiner Kindheit gefällt es mir, Tagebücher zu füllen. Als mir das nicht mehr genügte, versuchte ich mich in Lyrik und Prosa. Das Schreiben wurde für mich zum willkommenen Ausgleich zum fordernden Arbeitsalltag. Es bereitet mir große Freude. Da es anderen gefällt, umso mehr.
So landet zum Glück ein Teil nicht nur in der »Schublade«, sondern findet Platz in Anthologien und Tageszeitungen. Ich schreibe ernste und lustige Texte.

wortaufleserin.wordpress.com


… Bettina Wells, *1962, lebt in Iserlohn
Seit ich denken kann, schreibe ich mit Vergnügen. Hauptsächlich verfasse ich Gedichte. Kurse über das Kreative Schreiben weckten in mir die Lust auf Kurzgeschichten. Jede Begegnung und Alltagssituation sehe ich als Erweiterung meines Blickwinkels. Dabei fügen sich Worte und Ideen immer wieder neu zusammen. Diesen Prozess genieße ich.
Als größeres Projekt plane ich einen ironischen Thriller.

m